Mikrowellen Sterilisator

Wie der Name schon sagt wird hier mit Hilfe der Mikrowelle sterilisiert.Da Mikrowellen aus den meisten Haushalten kaum noch wegzudenken sind, erfreuen sich Steriliatormodelle welche mit diesem Prinzip funktionieren immer größerer Beliebtheit.Das Sterilisationsverfahren ist identisch zu dem der elektrischen Modelle. Mikrowellen Vaporisatoren kommen ebenfalls ohne Chemikalien aus und die Keime werden auch mit der Kraft von Wasserdampf abgetötet. Auch hier geben die Hersteller eine Rate von 99% an.Der zuvor sterilisierte Inhalt bleibt bei geschlossenem Deckel bis zu 24 Stunden steril.

Die Bedienung eines Geräts, welches mit Hilfe der Mikrowelle sterilisiert ist schnell beschrieben.Sterilisationsgut einräumen, Wasser einfüllen, Deckel drauf, Mikrowelle an, fertig.Auch hier sollten natürlich die Herstellerangaben beachtet werden! Besonders die Watt-Zahl sollte unbedingt eingehalten werden da sich die Plastikteile sonst verformen können.

Mit der Mikrowelle sterilisieren ist eine schnelle Sache, die Hersteller geben zwischen 2-4 Minuten an.Vor dem Kauf sollte unbedingt die Größe der Mikrowelle daraufhin überprüft werden, ob das Wunschgerät auch wirklich hineinpasst!Zudem sollten Sie testen, ob alle Flaschengrößen oder nur die Flaschen des Herstellers in den Mikrowellensterilisator hineinpassen.

Vor und Nachteile von Mikrowellen Sterilisatoren

Vorteile:

  • platzsparend
  • praktisch für den Urlaub (sofern eine Mikrowelle vorhanden)
  • leichte Handhabung
  • geringer Zeitaufwand
  • geringe Anschaffungskosten

Nachteile:

  • geringeres Fassungsvermögen als elektrische Sterilisatoren
  • manche Modelle sind nicht mit anderen Fläschchenmarken kompatibel
  • Verbrennungsgefahr bei der Entnahme aus der Mikrowelle
  • keine Flexibilität bezüglich der Funktion

Der Bestseller im Bereich der Mikrowellensterilisatoren ist der Philips Avent SCF282/22* – Das Preis-/ Leistungsverhältnis, sowie die Qualität bei diesem Gerät überzeugen.

Anzeige


Grundsätzlich gilt auch für Mikrowellen Sterilisatoren, dass es vom günstigsten Modell bis hin zur Luxusvariante alles gibt.

Preis-Leistung sollten stimmen. Dabei kann es bei der Entscheidungsfindung hilfreich sein, sich mit anderen Eltern auszutauschen und auch Produktrezensionen zu lesen.Einige Hersteller bieten Startersets an. Diese beinhalten in der Regel den Sterilisator sowie 1-2 Fläschchen und passende Sauger.

Starterset ist vielleicht gut gemeint, aber die meisten Familien kommen mit zwei Fläschchen nicht aus, außer das Baby wird noch voll an der Brust gestillt und bekommt nur ab und an etwas Tee oder Wasser.Aber auch in diesem Fall erweist sich ein Sterilisator als praktisch da auch die Milchpumpe Platz darin findet.

* Affiliate-Link zu Amazon


 Anzeigen


Menü